Archiv der Kategorie: Uncategorized

Der Infiltrationsminister Südlands, Cem Özdemir verblüfft die Ungläubigen

Wieder einmal beweist das Südland seine technologische Überlegenheit gegenüber den ungläubigen Affen und Schweinen.
Cem Özdemir, der nicht nur erfolgreich an der Abschaffung des elenden Kuffar-Staates „Deuscheland“ mitwirkt, sondern auch Energie-Experte der südländischen Infiltrations-Zelle „DIE GRÜNEN“ ist, hat mit Allahs Hilfe das geschafft, was die dreckigen ungläubigen Hunde seit Jahrhunderten vergeblich versuchen: Er hat ein Verfahren entwickelt, um aus Bits, Bytes und Gigabytes Energie zu gewinnen.
Mit einer einzigen 25er Spindel DVD-Rohlinge könnte er den kompletten Strombedarf „Deuschelands“ zur Spitzenzeit decken! Aber wie genau wir Südländer das anstellen, werden wir euch elenden Ungläubigen niemals verraten!

Oh, erzittert ihr Unwürdigen! Bald – schon sehr bald – werden wir im Besitz der Terabyte-Bombe sein und unseren größten Feind die USB ausrotten. Inshallah!

Unsere Panzer rollen schon!

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Bahners neuer Träger des Titels „Ehrensüdländer“

Wieder wurde der Titel „Ehrensüdländer“ verliehen, wieder stammt der Gewinner aus der Provinz Deutschistan. 

Vom Beruf her ein Feuilletonist, von der Berufung her ein Südländer – mit dieser einfachen Formel lässt sich der „Ehrensüdländer“ des Monats Februar, Patrick Bahners beschreiben. Das Hauptkriterium bei der Vergabe des Titels ist nach wie vor der „besondere Verdienst um die Ausbreitung Südlands“, welchen sich Patrick Bahners mit Druckerschwärze auf die Schlachtstandarte schrieb und welchen er sich ehrenvoll erkämpfte, indem er von seinem Streitross herab, welches auf den wohlklingenden Namen „FAZ“ hört, die Schädel der Südlandisierungs-Gegner spaltete.

Der neue "Ehrensüdländer" Patrick Bahners

Der neue "Ehrensüdländer" Patrick Bahners

„Bahners akbar“ möchte man rufen, wenn man das bald drittbedeutendste Buch Südlands (Platz 2: „Mein Kampf“) in den Händen hält und erkennt, dass alles darin geschriebene mindestens genauso wahr, wie „Prophetchens Mondfahrt“ ist. Selbstverständlich ist die Erstauflage dieser Literatur gewordenen kopernikanischen Wende, die das bescheidene Attribut „Streitschrift“ trägt, längst vergriffen.

Patrik Bahners - DIE PANIKMACHER - Erstauflage schon vergriffen!

Die "Streitschrift" fand "reißenden" Absatz

 Möge er gesegnet und seine Frauen blutjung sein!

16 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Romantik ja – aber halal!

Haram

Haram: Ein ungläubiger Hund mit seiner Hure

Oft wird uns Südländern von den ungläubigen Affen und Schweinen vorgeworfen, nicht romantisch zu sein und unsere Partnerinnen schlechter als Vieh zu behandeln. Das stimmt so natürlich nicht und bedarf einer Richtigstellung:

Niemand ist romantischer als wir Südländer – vorausgesetzt wir finden den richtigen Partner. Dann können wir gar nicht mehr aufhören, zu liebkosen, zu streicheln, zu schmusen und verliebt in die Augen dieses göttlichen Geschöpfs zu schauen.

Halal

Halal: Suleika mit ihrem Ahmed

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Wer wird „Mister Südland“?

Es ist wieder soweit:

Die Wahl zum „Mister Südland 2011“ steht an und es wird ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Finalisten erwartet. Aus allen Provinzen Südlands kamen die attraktivsten Südländer-Rüden zusammen, um sich in für Südland typischen Disziplinen zu messen.

Angefangen bei „Beleidigtsein“, „Empörtsein“ und „Wütendsein“ über „Ausdauerschreien“, „Jammern“ und „Protestieren“ bishin zur Königsdisziplin aller Südländer: Widerspenstige Frauen kunstvoll maßregeln, d. h. ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen. So manch ein ungestümer Debütant begeht gerade in dieser Disziplin die größten Fehler. Blutergüsse und aufgesprungene Lippen sind bei der Jury nicht gern gesehen. Ost-Südlands Favorit Ahmed ben O. wurde gar disqualifiziert, da er unerlaubter Weise ein Messer zur Hilfe nahm.

Über die wochenlangen Wettkämpfe kristallisierten sich einige vielversprechende Favoriten heraus, die sowohl in allen sportlichen, wie auch den geistigen Disziplinen ihre Konkurrenten zurück ließen.

Die Bewerber für den Titel "Mister Südland 2011" mit den größten Chancen

Das Finale findet – sofern es die Witterung zulässt – am 22. Februar statt und dem Sieger winken neben dem begehrten Titel „Mister Südland“ auch noch 4 Ehefrauen frei wählbaren Alters oder aber der Rolls Royce Südlands: Eine jungfräuliche Kamelkuh. Bevor der stolze Gewinner aber seinen Preis in Empfang nehmen darf, muss er noch die Hürde der letzten Prüfung meistern:
In einem westeruopäischen Land (Provinz von Nordland) Asyl und Sozialhilfe beantragen, dabei eine erfundene Biografie inklusive einer rührseeligen Geschichte über politische Verfolgung und Flucht benutzen, den kompletten Familienclan nachholen und besonders dreiste Forderungen an das Gastegeberland stellen, ohne dass sich auch nur einmal die Schamesröte im Gesicht zeigt. Meistern mehrere Finalisten diese Aufgabe, gewinnt derjenige mit den dreistesten Forderungen und den kreativsten Beschimpfungen der Einheimischen.

Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen und werden, wenn der Sieger ermittelt wurde, darüber berichten!

17 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Spendenaufruf: Heizfahnen für Südland

Während in Nordland, welches traditionell NOCH mehrheitlich von ungläubigen Hunden bewohnt wird, der Winter sich recht mild gestaltet, drohen in Südland die Menschen zu erfrieren.

Grund dafür: Die Heizfahnen werden knapp.
Da der einzige und somit wichtigste Rohstoff Südlands – das Öl – nahezu ausschließlich in den Fahrzeugtanks der Kuffar landet, sind wir Südländer seit jeher gezwungen, ausländische Fahnen zum Heizen zu verwenden. Dieses Heizmaterial aber wird nun knapp.

Karikaturen unseres epileptischen Pädopropheten, Mossad-Geier, angedrohte Verbrennungen unseres heiligen Snuff-Porno-Romans und andere Provokationen der Affen und Schweine, wie etwa das Aufbringen eines mit Friedens-Jihadisten besetzten Schiffes – all das führte in jüngster Zeit zu einem stark erhöhten Bedarf an Heizfahnen.

Bitte, liebe Affen und Schweine, wir bitten euch nicht oft um Hilfe (außer vielleicht nach Überflutungen, Erdbeben, Hungerkatastrophen oder Tsunamis) – aber wir benötigen dringend mehr Heizfahnen! Wie bitteschön sollen wir euch energisch und ausdauernd hassen, wenn wir vor Kälte sterben wie die Fliegen?

Darum geben Sie bitte alle entbehrlichen Deutschland-, USA-, Israel-, Schweiz- und Dänemarkflaggen bei Ihrem nächsten minarettierten Arsch-hoch-Götzentempel ab, die Friedensaktivisten dort werden die so dringend benötigten Heizfahnen per Hilfsflotte nach Südland schaffen.

Danke, ihr dreckigen Hunde, ihr steht tief in unserer Schuld.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Muslimian Wulff zum Ehren-Südländer ernannt

Der bei den dreckigen ungläubigen Affen und Schweinen äußerst beliebte Buntepräsident von Deutschistan, Muslimian Wulff, wurde von den VSS (Vereinigten Staaten Südlands) zum Ehren-Südländer ernannt ob seiner Verdienste um die Südlandisierung seines Heimatlandes.

Voll Dankbarkeit nahm er den Ehrentitel und das damit verbundene Geschenk (Naika, 11 Jahre alt) entgegen. Wir freuen uns einen so wertvollen Mitstreiter in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Willkommen, Efendi Wulff!

Kommentare deaktiviert für Muslimian Wulff zum Ehren-Südländer ernannt

Eingeordnet unter Uncategorized

Car-Design auf südländisch

Auch wir Südländer schmücken gerne die von schäbigen Ungläubigen gebauten Autos, die wir – um außerhalb von Südland nicht so sehr aufzufallen – gegen unsere geliebten Ziegen, Esel und Kamele tauschen mussten.

Und was läge da näher, als einen coolen Spruch auf das Heck zu kleben? Während sich die dreckigen Hunde und Affen mit Sprüchen, wie „Abi 2011“, „Hohenwulscher dürfen das“ oder „Ich bremse nicht für Grüne“ lächerlich machen, huldigen wir dem Mond-Götzen und brauchen deswegen auch keine Sicherheitsgurte anzulegen, denn der Allmöchtige schützt uns!

Kommentare deaktiviert für Car-Design auf südländisch

Eingeordnet unter Uncategorized